tapeten-online.com

Tapeten neu entdecken!

Renovieren – Tapeten entfernen

Die Zimmer werden neu bekleidet. Dazu muss die alte Tapete entfernt werden. Viele unterschiedliche Arten von Tapetenleim könnten verwendet worden sein. Ebenso unterschiedliche Methoden gibt es beim Tapeten entfernen .

Tapeten aus Rigips entfernen:

Das wohl schwierigste Problem beim Tapeten entfernen ist wohl, wenn diese auf Rigips ohne Grundierung geklebt wurden. Rigips wird ebenfalls von einer Papierhaut überzogen so das die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, den Schutz um den Rigips zu beschädigen.

Wurde keine Grundierung beim ersten Anbringen der Tapete verwendet, klebt also Papier auf Papier. Die bisher beste Methode besteht darin, den Bereich mit Wasser zu befeuchten. Da es sich nur um eine kurze Zeit der Feuchtigkeit handelt, ist mit einer darauf zurückzuführende Schimmelbildung, nicht zu rechnen. Günstig wirkt sich aus, wenn der Boden in dem Raum zuvor mit Folie ausgelegt wird. Diese kann die herabtropfende Feuchtigkeit gleich auffangen. Warmes Wasser mit einem Zusatz, zum Beispiel Geschirrspülmittel, bewirken eine Beschleunigung des Prozesses. Mit einem Spachtel kann nach der Einwirkzeit, mit dem Tapeten entfernen, begonnen werden.

Um so wenig wie möglich Wasser im Raum zu haben, sind sehr praktische Dampfreiniger im Angebot. Das Bedampfen der Tapeten ist auch für Tapeten, welche eine Struktur haben, günstiger. Ist der Vorgang Tapete entfernen beendet, können eventuell beschädigte Stellen der Rigipsplatten verspachtelt werden. Soll erneut Tapete Verwendung finden, ist jetzt auf jeden Fall an die Grundierung denken.

Papiertapeten entfernen

Das Tapeten entfernen gestaltet sich bei anderen Untergründen wesentlich einfacher. Besonders leicht lassen sich Tapeten entfernen , wenn diese nur aus dünnem Papier bestehen. Die Vorgehensweise unterscheidet sich nicht so gravierend von der eben beschriebenen Methode. Es ist aber weniger aufwendig.

Günstig wirkt sich auch hier die Benutzung von Dampfreinigern aus. Es wird bei weitem nicht so viel Feuchtigkeit an die Wände und somit in die Räume gebracht. Das Tapeten entfernen, nimmt hier deutlich weniger Zeit in Anspruch. Sollte man bei schwer lösbaren Tapeten von einer Einwirkzeit von 30 Minuten ausgehen, kann die Zeit für Papiertapeten deutlich reduziert werden.

Der Handel bietet Tapetenlöser an. Diese Mittel, sind im praktischen Einsatz nicht unbedingt, den bisher beschriebenen Methoden vorzuziehen. Es ist hier auch eine Frage des Preises. Zwingend benötigt wird beim Tapeten entfernen der Spachtel, der Dampfreiniger oder eine einfache Deckenbürste.

Ein Messer zum Einstechen der Tapeten und Folie für die Fußböden, werden ebenfalls benötigt. In der Regel ist die Arbeit Tapeten entfernen, eine unangenehme Beschäftigung. Da aber in vielen Fällen nicht sicher gestellt werden kann, dass die auf der Wand befindliche Tapete ihre Festigkeit beim bestreichen mit Tapetenleim behält, sollte diese entfernt werden. Es kann sonst leicht zur Blasenbildung der neuen Bekleidung der Wände kommen.

Fazit: Das Tapeten entfernen, ist eine zeitaufwändige Tätigkeit, bietet aber einen sicheren Haftgrund für die neuen Tapeten. Die Tapeten entfernen, kann kostengünstig nur mit einer Deckenbürste oder einem Schwamm, Reinigungsmittel und einem Spachtel umgesetzt werden. Da der Heimwerker ja neue Tapeten anbringen möchte hat er Tapetenleim gekauft.

Die Methode bei den Tapeten entfernen, eine ganz dünne Leimschicht auf der alten Tapete zu streichen, ist ebenfalls sehr kostengünstig und spart in der Regel sehr viel Zeit sollte aber nicht unbedingt bevorzugt werden.

Zum Sortiment wechseln

auf amazon.de

Ausgefallene & exklusive Tapeten sind das wonach ich gesucht habe, Toll!

Silke

Die neuen Tapeten für meine Wohnung sind eine Wucht. Danke!

Andy

Die neuen Tapeten sehen einfach bezaubernd aus! Danke für die Tipps.

Fam. Friedrichs

Designtapeten lassen mein Herz höher schlagen. Umwerfend schön, danke!

Caroline